Menu Schließen

Montag, 11. Mai 2020

Ferien zu Hause

Wir stellen uns auf Ferien zu Hause ein. Mit Jahrgang 1950 gehöre ich zur Risikogruppe. Zudem wird es in unserem Land eng, wenn alle an die «schönen» Orte in die Ferien wollen.

Ein «Bergstübli» auf dem Balkon!

Wir versuchen «Ferien zu Hause» zu einem Erlebnis werden zu lassen. Wir beide sind gerne zu Fuss und mit dem Bike unterwegs. Unsere nähere Umgebung bietet uns viele schöne Möglichkeiten, je nach dem können wir den Radius Richtung Tösstal, Zürcher Oberland etwas ausweiten.

Je nach Tour, die wir unternehmen, können wir einen Zwischenhalt in unserem Stübli machen, oder am Ende des Ausfluges einkehren.

Mit den Speisen auf den Karten und gewissen dekorativen Elementen können wir uns auch ins Bayrische, in den Bregenzerwald oder ins Südtirol versetzen.

Sollten die Einschränkungen länger dauern, ist eine Bretteljausen in der nachmittäglichen Herbstsonne im Stübli ein Hochgenuss und auch als Skihütte Winter könnte es Spass machen. Also eine langfristige Investition.

Einige Hinweise zum Bau eines «Stübli» auf dem Balkon

  1. Die Bretter für Wände und Boden immer auf Latten, zu fertigen Elementen zusammenschrauben.
  2. Beim Boden Lärchen- oder Eichenlatten verwenden und so montieren, dass das Wasser ablaufen kann.
  3. Da viele Häuser aussenisoliert sind, sollte nichts befestigt werden müssen.
  4. Wenn möglich «altes» Holz verwenden, macht das Stübli rustikaler.

Jetzt nichts wie los, einen Plan und ein Holzliste erstellen und in kürze steht das «Bergstübli».

Viel Spass Peter

1 Comment

  1. Heinz Hänni

    Lehrer: «Heisst es Le coeur oder La coeur?»
    Schüler: «Ist das eine Fangfrage? – Es heisst doch Likör!»

    Dies bezüglich «Likör»!
    Gruss Heinz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert