Menu Schließen

Stubete auf Alp il Bot

Am Samstag, 15.8. war Stubete auf Alp il Bot, oberhalb von Bonaduz. Die Kühe von Hans Peter Farner, Oberstammheim verbringen dort den Sommer. Die gesamte Milch von 120 Kühen wird verkäst. Hans Peter hat uns eingeladen und wir haben uns entschlossen den Besuch mit einer E-Biketour zu verbinden.

Gestartet sind wir in Chur und haben uns über Felsberg, Tamins nach Rhäzüns eingefahren. Ausgang des Dorfes stieg die Bergstrasse zügig an und wir schafften schnell die ersten 300 Höhenmeter. Bald war’s mit der Teerstrasse vorbei, weiterhin recht steil gings aufwärts bis auf die Alp Sut auf 1570 MüM. Auf schmierigem Untergrund gings nur noch leicht ansteigend weiter, dann ein kurzes Tunnel und der Blick auf Alp Sura (1700 MüM) war frei auf die andere Talseite, Richtung Flimserstein, Grap San Gion und die Tschingelhörner. Genüsslich sausten wir die 200 Höhenmeter hinunter zur Alp il Bot, wo wir mit Volksmusik herzlich begrüsst wurden. Es war eine uurige Alp Stubete, Würste vom Grill und feinen Kuchen. Die Sennerin entpuppte sich als musikalisches Talent, Handorgel, Schwyzerörgeli und Bassgeige brachte sie zum k

Klingen, dazwischen jodelte sie in verschiedenen Zusammensetzungen. Die drei Alphornbläser aus Stammheim liessen richtig Alpstimmung aufkommen. Schöner hätte es nicht sein können. Belohnt wurden wir zudem mit einer Rundsicht von Feldis auf der rechten Seite, über Chur, den Calanda, Flimserstein, die Tschingelhörner, hinein in die Surselva, mit Ruschein, Ladir, Brigels und auch die Spitze des Piz Mundaun war noch knapp zu sehen. Es folgte eine längere Talfahrt nach Bonaduz und eine Abschluss im Gegenwind nach Chur. Schön, dass wir das erleben durften.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.